25.07.2014

TV-Tipp: Hoffen für Dennis

Uniklinik-Patient mit Tourette-Syndrom in WDR-Reportage

Seit er sechs Jahre alt ist, leidet Dennis Krückel aus Heinsberg unter dem Tourette-Syndrom. Sein Körper gerät teilweise im Minutentakt außer Kontrolle. Durch die ständigen Ticks ist ein normales Leben völlig unmöglich. Auf der Suche nach Heilung haben sich Dennis und seine Familie an die Uniklinik Köln gewandt. Prof.  Veerle Visser-Vandewalle, Direktorin der Klinik für Stereotaxie und Funktionelle Neurochirurgie und Prof. Jens Kuhn, Klinik für Psychiatrie, implantierten bei Dennis einen sogenannten „Hirnschrittmacher“. Reporterin Anne Bielefeld hat Dennis Krückel und seine Familie in den letzten neun Monaten begleitet.
 
Fernsehfilm: „Hoffen für Dennis“
Autorin: Anne Bielefeld,
Ausstrahlung geplant: Dienstag, 29.07.2014 um 18:05 Uhr
Sender: WDR (Hier und Heute-Reportage)

Nach oben scrollen