Kölner Alzheimer Präventionszentrum (KAP)

Als eines der ersten universitären Alzheimer-Präventionszentren in Deutschland bietet das Kölner Alzheimer Präventionszentrum (KAP) eine Anlaufstelle für Menschen, die sich über Alzheimer-Prävention informieren möchten oder konkretes Interesse an Präventionsmaßnahmen oder Präventionsstudien haben.

Demenzerkrankungen stellen eine der größten Herausforderungen unserer Zeit dar. Durch die demographische Entwicklung unserer Gesellschaft nimmt die Zahl der Demenzerkrankten stetig zu. Dabei stellt die Alzheimer-Krankheit mit ca. 75% der Fälle die häufigste Ursache für die Entwicklung einer Demenz dar. Durch die Forschungserkenntnisse der letzten Jahre hat die Prävention der Alzheimer-Krankheit zunehmend an Bedeutung gewonnen. Wir wissen heute, dass Präventionsmaßnahmen unter Berücksichtigung von Risikofaktoren das Fortschreiten der Krankheit positiv beeinflussen und das individuelle Demenzrisiko senken können. Gleichzeitig wurden durch technische Fortschritte Verfahren entwickelt, die es möglich machen, Alzheimer-typische Veränderungen im Gehirn bereits 20 Jahre vor Auftreten der ersten Symptome sichtbar zu machen. Diese lange Phase vor Auftreten der Symptome möchten wir nutzen, um das Gehirn zu schützen, bevor es krank wird! Um Maßnahmen zur Früherkennung und erfolgreiche Präventionsstrategien zu erforschen, werden zukünftig weitere Studien in diesem Bereich notwendig sein.

Kölner Alzheimer Präventionsregister

Sie möchten regelmäßig über aktuelle Forschungsergebnisse, neue Konzepte zur Prävention der Alzheimer Krankheit und die Möglichkeit zur Teilnahme an Präventionsmaßnahmen oder aktuellen Präventionsstudien informiert werden? Dann melden Sie sich im Kölner Alzheimer Präventionsregister an!

Weitere Informationen über die Anmeldung finden Sie hier.

Neues aus der Alzheimer-Präventionsforschung

08/2019

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat erstmals eine Leitlinie mit konkreten Empfehlungen zur Demenz-Prävention vorgestellt. Diese Leitlinie richtet sich vorrangig an das öffentliche Gesundheitswesen, kann aber von jedem Einzelnen als Orientierungshilfe genutzt werden, um das eigene Risiko für den Abbau der Gedächtnisleitung zu verringern.  
Der Fokus der Leitlinie liegt hierbei auf veränderbaren Risikofaktoren wie Bewegungsmangel, ungesunder Ernährung und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Empfehlungen haben wir in der 7. Ausgabe des Newsletters des Kölner Alzheimer Präventionsregisters für Sie zusammengestellt.

Unsere Angebote

Veranstaltungen

Wir bieten regelmäßig Informationsveranstaltungen an, bei denen wir einen Überblick zur Präventionsforschung geben und aktuelle Studien vorstellen. Aktuelle Termine werden über den E-Mail Verteiler des Kölner Alzheimer Präventionsregisters oder auf dieser Webseite bekanntgegeben.

Studien

Gemeinsam mit Kooperationspartnern führen wir klinische Studien zu unterschiedlichen Fragestellungen durch. Aktuelle Studien werden vor allem über das Kölner Alzheimer Präventionsregister kommuniziert. Dort finden Sie auch weitere Informationen über die Anmeldung. Wenn Sie Interesse haben, an einer der Alzheimer-Präventionsstudien teilzunehmen, wenden Sie sich für weitere Informationen gern telefonisch oder per E-Mail an uns.

Präventionskurse

Wir arbeiten derzeit daran, Ihnen zukünftig Präventionskurse in den Bereichen Bewegung, Ernährung und Stressbewältigung anbieten zu können. Über diese Angebote werden wir Sie hier und über den E-Mail Verteiler des Kölner Alzheimer Präventionsregisters informieren.

Adresse

Uniklinik Köln 
Kölner Alzheimer Präventionszentrum (KAP)
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie 
Berrenrather Str. 311
50937 Köln (Lageplan)

KVB: Linie 13 Haltestelle Berrenrather Straße/ Gürtel; Linie 18 Haltestelle Sülzburgstraße
KVB: Linie 130, 131, 134, 978, Haltestelle Sülzburgstraße/ Berrenrather Straße

Leider stehen uns derzeit keine eigenen Parkplätze zur Verfügung.

Das Team

Weiterführende Informationen

Kölner Verein für seelische Gesundheit eV (KVsG)

Hello Brain – Website mit leicht verständlichen wissenschaftlichen Informationen zur Hirngesundheit und praktischen Tipps, um das Gehirn fit zu halten

Neotiv – Bürgerforschungsprojekt „Gemeinsam Gedächtnis erforschen“ mithilfe von regelmäßigen Tests und Fragebögen in einer App

Deutsche Sporthochschule Köln und das Projekt „Denksport“

Demenz-Servicezentrum Region Köln und das südliche Rheinland

Deutsche Alzheimer-Gesellschaft (DAlzG)

Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen

Nach oben scrollen