30.11.2018
Alzheimer Präventionsstudien

Probanden gesucht

Informationsveranstaltung für Interessierte

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia

Aktuellen Forschungsergebnissen zufolge entsteht die Alzheimer-Krankheit bereits Jahrzehnte bevor überhaupt Krankheitssymptome auftreten. Experten gehen davon aus, dass diese Frühphase der Erkrankung der beste Zeitpunkt ist, um ihren Verlauf entscheidend zu beeinflussen. Eine große Herausforderung für die Forschung besteht darin, Personen mit einem hohen Risiko für die Alzheimer-Krankheit bereits in der Frühphase der Erkrankung zu erkennen.

Ein von der Europäischen Union gefördertes Projekt (EPAD-Studie) sowie die Generation-Studie, in Zusammenarbeit mit Novartis, haben genau diese Früherkennung und Prävention der Alzheimer-Krankheit im Fokus. Für die Teilnahme an der EPAD-Studie müssen die Probanden mindestens 50 Jahre alt sein, für die Generation-Studie werden Teilnehmer im Alter zwischen 60 und 75 Jahren gesucht.

Interessierte erhalten im Rahmen einer Informationsveranstaltung des Kölner Alzheimer Präventionszentrums am 5. Dezember 2018, um 17 Uhr im Hörsaal 1 der Klinik für Neurologie (Gebäude 30) der Uniklinik Köln zunächst umfangreiche Informationen zum Thema Alzheimer Prävention und den beiden geplanten Studien. Falls Interesse an der Teilnahme an einer der Studien besteht, werden direkt im Anschluss an die Veranstaltung erste Screening-Untersuchungen durchgeführt.

Für die kostenlose Teilnahme an der Informationsveranstaltung wird um schriftliche Anmeldung per E-Mail an praevention-alzheimer@uk-koeln.de gebeten. Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen beschränkt. Sollte die maximale Teilnehmerzahl erreicht sein, gibt es jedoch die Möglichkeit an einer weiteren Informationsveranstaltung Anfang 2019 teilzunehmen.

Nach oben scrollen