Zuhausebehandlung bei Patienten mit Psychosen

Der Krankheitsverlauf psychotischer Störungen kann durch psychiatrische Behandlung wesentlich verbessert werden. Viele Patienten möchten jedoch nicht stationär behandelt werden oder brechen die ambulante Nachbehandlung ab. Hieraus ergeben sich Widererkrankungen und soziale Probleme sowie massive Belastungen der Angehörigen. Die Zuhausebehandlung an der Uniklinik Köln wurde von der Arbeitsgruppe um Professor Bechdolf konzipiert und stellt eine aufsuchende Behandlung psychisch Kranker in ihrer gewohnten Umgebung in akuten Krisen und auch langfristig durch multiprofessionelle Behandlungsteams (Ärzte, Psychologen, Pflege, Sozialarbeiter) dar. Zuhausebehandlung wird sowohl von Patienten als auch von Angehörigen der stationären Behandlung vorgezogen. Außerdem beinhaltet sie eine personelle Behandlungskontinuität über zunächst zwei Jahre. Erfahrungsgemäß werden von den Zuhausebehandlungsteams circa. 20 bis 50 % der Termine außerhalb der Klinik angeboten.

Die Ziele der Zuhausebehandlung sind

  • Behandlungs- und Lebensqualität der Patienten verbessern
  • Compliance und Verbleib in der Behandlung fördern
  • Rückfall- und Wiederaufnahme senken
  • stationäre Aufenthalte vermeiden und verkürzen


Gemeinsam mit der DAK wurde im Rahmen der Integrierten Versorgung ein Behandlungsvertrag geschlossen um Patienten mit Psychose durch ein Team aus Ärzten und Psychologen zuhause zu betreuen. Die niedergelassener Kollegen können dabei die Behandlung des Patienten in der Praxis gleichzeitig fortführen. In Zusammenarbeit mit Ihnen wollen wir eine Therapiekontinuität für den Patienten erreichen um den Genesungsprozess positiv zu beeinflussen. Der Patient erhält die Möglichkeit in Krisensituation zeitnah gemeinsam mit einem Mitglied des Zuhausbehandlungsteam die Situation im eigenen Umfeld zu bewältigen. Ein erneuter Krankenhausaufenthalt soll so vermieden werden.

In Kooperation mit niedergelassenen Ärzten möchten wir dem Patienten eine optimale Therapie anbieten, um das bestmögliche Behandlungsziel für unsere gemeinsamen Patienten zu erreichen.

Wenn Sie als niedergelassener Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Nervenarzt oder Neurologie oder als Betroffener an dieser neuen Versorgungsform teilnehmen wollen, dann können Sie uns gerne kontaktieren.

Kontakt

Integrierte Versorgung von Patienten mit psychotischen Störungen

Telefon +49 221 478-86213 (Anrufbeantworter)

Ärztliche Ansprechpartnerin

Dr. rer. medic. Verena Pützfeld, Dipl. - Psych., Psychologische Psychotherapeutin

Prof. Dr. Andreas Bechdolf, Leiter des Zuhausebehandlungsteams
Priv.-Doz. Dr. Fritz-Georg Lehnhardt, Oberarzt

Nach oben scrollen