Integrierte Versorgung

Viele Patienten möchten lieber zuhause als im Krankenhaus behandelt werden, was häufig von den Angehörigen unterstützt wird. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen als Patient die Möglichkeit der Zuhausebehandlung anbieten. Gemeinsam mit der gesetzlichen Krankenversicherung DAK wurde ein Versorgungsvertrag geschlossen, der es den Ärzten, Psychologen und  dem Pflegepersonal der Uniklinik Köln ermöglicht, Patienten mit Psychose im häuslichen Umfeld zu behandeln. Das Zuhausebehandlungsteam erarbeitet ein Konzept, damit Sie schnellstmöglich entlassen werden können oder gar nicht erst stationär aufgenommen werden müssen. Die Behandlung ist etwa auf zwei Jahre ausgelegt kann aber nach Ihren Bedürfnissen auch kürzer oder länger andauern. In Krisensituationen besteht die Möglichkeit, das Team telefonisch zu kontaktieren. In diesem Fall ist auch ein Hausbesuch durch das Zuhausebehandlungsteam möglich, um Sie erfolgreich zu unterstützen. Wir erhoffen uns mit diesem Konzept, Ihre Lebensqualität zu steigern und Ihre Krankenhausaufenthalte zu verringern oder komplett zu vermeiden um Ihnen so schnellstmöglich den gewünschten Alltag zu ermöglichen. Gerne können wir Ihre Angehörigen auf Ihren Wunsch in die Behandlung mit einbeziehen.

Wenn Sie bei der DAK versichert sind und sich für diese Versorgungsform interessieren, dann melden Sie sich einfach beim Zuhausebehandlungsteam. Gemeinsam können wir mit Ihnen besprechen, ob für Sie Zuhausebehandlung in Frage kommt und gegebenenfalls weitere Schritte einleiten.

Kontakt

Integrierte Versorgung von Patienten mit psychotischen Störungen

Telefon +49 221 478-87291

Ansprechpartner

Dr. Hannah Lützerath, Leiterin des Zuhausebehandlungsteams, Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

Dr. rer. medic. Verena Pützfeld, Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin

Nach oben scrollen