Spezialambulanz für Zwangserkrankungen

Patienten mit Zwangserkrankungen erfahren nicht selten eine massive Einschränkung ihrer Lebensqualität. Gleichwohl ist für Betroffene die Störung häufig mit großen Schamgefühlen besetzt, so dass die entsprechenden Versorgungsstrukturen erst sehr spät oder teilweise auch gar nicht aufgesucht werden. Im Durchschnitt vergehen deshalb zwischen dem ersten Auftreten der Symptome und der korrekten Diagnosestellung 17 Jahre. Dabei stellen Zwangserkrankungen mit einer mittleren Prävalenz von 2,5% eine der häufigsten psychischen Erkrankungen dar.

Im Rahmen der Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Jens Kuhn beschäftigt sich unsere Klinik schon seit vielen Jahren intensiv mit Zwangserkrankungen und Erkrankungen aus dem Zwangsspektrum, inklusive Tic-Störungen und dem Tourette-Syndrom. Um die daraus erwachsene Expertise einer größeren Gruppe von Patienten zur Verfügung zu stellen und um das diagnostische und therapeutische Angebot unserer Klinik zu erweitern, haben wir eine Spezialsprechstunde für Zwangserkrankungen eingerichtet. Im Rahmen dieser Sprechstunde erfolgt eine ausführliche Diagnostik, um die möglicherweise vorliegende psychische Erkrankung zu identifizieren und gegenüber anderen psychischen Erkrankungen bzw. anderen Störungen aus dem Zwangsspektrum abzugrenzen; anschließend werden wir mit dem Patienten mögliche (spezifische) Therapien besprechen.

Die Zwangssprechstunde richtet sich an Betroffene, die sich bereits vorher in psychiatrischer oder nervenärztlicher Behandlung befanden. Ziel ist es, insbesondere „therapieresistente“ Patienten sowohl bezüglich der Diagnostik als auch hinsichtlich weiterer Therapiemöglichkeiten zu beraten. Unter anderem besteht die Möglichkeit der Behandlung mittels Tiefer Hirnstimulation (THS) in Kooperation mit der Klinik für Stereotaxie und Funktionelle Neurochirurgie.

Terminvereinbarung

Sprechstunden Montag - Freitag 08:00 - 16:00 Uhr
Telefon +49 221 478-87291

Bitte bringen Sie zu Ihrem Erstgespräch folgende Unterlagen mit:

  • Überweisung von einem niedergelassenen Psychiater, Neurologen oder Nervenarzt
  • alle relevanten Vorbefunde

Ärztliche Leitung

Dr. Daniel Huys

Ärztliche Mitarbeiter

Dr. Juan Baldermann
Steffen Escherich
Susanne Hölzer
Dr. Sina Kohl, M.Sc. Psych.
Yvonne Schmidt

sowie Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Neurobiologie und Neuromodulation

Nach oben scrollen